HOLEN SIE SICH
DEN PROFI
INS HAUS

Tipps und Tricks


    

Wasser ohne Ende? Wo fängt Verschwendung an?


Ein schonender Umgang mit Ressourcen ist das Gebot der Stunde. Das bezieht sich nicht nur auf Energie, sondern auch auf Wasser. 123 Liter verbrauchen die Deutschen im Durchschnitt pro Tag davon, das hat der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) errechnet. Einige Jahre zuvor war diese Zahl zwar noch höher, dennoch gibt es noch immer Möglichkeiten zu Sparen, besonders im Bad, welches der größte Verbrauchsposten ist.

Im Durchschnitt werden von den besagten 123 Liter circa 5 Liter für Essen und Trinken genutzt. In etwa 7 Liter werden für das Geschirrspülen verwendet und 15 Liter für das Wäschewaschen. 44 Liter verbrauchen die Deutschen im Bad im Durchschnitt für die Körperpflege und 34 Liter rauschen noch einmal durch die Toilette. Somit sind die Sparmöglichkeiten im Bad am größten.

° Lassen Sie Wasser nie unnötig laufen!

° Drehen Sie den Wasserhahn ab, wenn Sie sich die Zähne putzen oder Rasieren.

° Wenn man nicht allzu ausgiebig duscht, kann man auch hier im Gegensatz zu einem Vollbad unheimlich sparen. Beim Einseifen kurz den Wasserhahn ausdrehen und schon wieder haben Sie gespart.

° Tropfende Hähne erneuern oder reparieren lassen.

° Auch Einhebelmischer sparen im Gegensatz zu veralteten Zweigriffarmaturen, da das mühsame Einstellen entfällt und somit gleich die gewünschte Temperatur bereit steht.

° Stellen Sie sicher, dass der Spülkasten Ihrer Toilettenspülung dicht ist. Wenn nicht, sorgen Sie für Ersatz. Moderne Spülkästen lassen sich über eine Betätigungsplatte sparsam nutzen. Durch eine Start - Stop Funktion wird wesentlicher weniger Wasser verbraucht.